«

»

Neue Gebühren ab September 2017

Wie wir bereits im Juli mitgeteilt haben, kommen wir nicht umhin, unsere Gebühren im neuen Schuljahr anzupassen. 

Ebenso werden die Gebühren für die Notenlizenzen im September erhoben.

Bisher waren die Gebühren für den Gruppenunterricht deutlich teurer als vergleichbarer Einzelunterricht. Dieser Gruppenunterricht wird nun günstiger und auch weitere Ungleichheiten haben wir angepasst. Wir hoffen so, unsere Preise für Sie transparenter gestaltet zu haben.

Auch unseren Lehrkräften, die alle das vom Bundesministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst neu eingeführte Qualitätszertifikat besitzen, kommt diese Gebührenerhöhung natürlich zu Gute, denn wir legen Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit erfahrenen und natürlich fachpädagogisch sehr gut ausgebildeten Dozenten.

Die neuen Gebühren finden Sie hier: Preise 2017/2018

Da wir unseren Schülern ein möglichst breitgefächertes und vielfältiges Angebot an musikalischer Literatur bieten möchten, haben wir uns bereits letztes Jahr entschlossen, einen passenden Vertrag mit der „GEMA“ abzuschließen.

Mit einem vergleichsweise kleinen Beitrag haben wir damit die Möglichkeit, Notenkopien einzelner Stücke aus allen erdenklichen Notenheften – z.B. aus unserer gut bestückten Notenbibliothek – anzufertigen. Auch wenn Ihre Kinder momentan keine Kopien benötigen, können Sie gerne in unserem Fundus stöbern – vielleicht brauchen Sie selbst einmal ein paar „Lagerfeuer“-Songs oder ein paar Weihnachtslieder?

Der große Vorteil: Enthält eine beliebige Ausgabe nur ein oder zwei interessante Stücke, ist es nicht nötig, das ganze Buch zu erwerben. Bei teilweise „saftigen“ Preisen (manchmal durchaus € 40.- für ein Notenheft und auch mehr) rechnet sich das sehr schnell, zumal auch legale Ausdrucke aus einschlägigen Internetportalen durchaus erst ab vier oder fünf Euro zu haben sind.

Wir haben uns außerdem dazu entschlossen, die Materialkosten (Papier, Toner) in den Beitrag mit einzurechnen, der damit bei € 15.- pro Schüler(in) im Jahr liegt. Der Betrag wird am 2. September zusammen mit den Unterrichtsgebühren eingezogen.

Kurse wie „Musikalische Früherziehung“, „Tasten- und Gitarrenkinder“, Ensembles und Chöre sind dabei nicht betroffen. Sollten diesbezüglich Fragen entstehen, so melden Sie sich sehr gerne bei uns.